BanaFair - EW Seite

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

BanaFair

Veranstaltungen

Bananen . . .

. . . gehören zu den meistgehandelten Früchten weltweit.

Leider wissen wir nur sehr wenig über ihre Prodkution und Vermarktung.

Wir tun etwas dagegen:

- am Dienstag, 22. März 2011

- um 20.00 Uhr


- im Pfarrzenturm St. Martin am Europaplatz


Bananen - krumm, gelb und billig: Auf wessen Kosten?

Vortrag von Rudi Pfeiffer, Leiter von BanaFair


Rudi Pfeiffer leitet seit über 20 Jahren die Organisation "BanaFair", die sich nicht nur für den fairen Handel mit Bananen einsetzt, sondern aktiv den fairen Handel mit Bananen-Bauern betreibt. Von daher ist Pfeiffer mit Anbaumethoden und den Problemen bei Anbau und Vermarktung von Bananen bestens vertraut, wie z.B.

- Arbeitsbedingungen von Plantagenarbeitern

- Einsatz von Pestiziden und deren Folgen

- Fairer Handel mit Bio-Bauern in Ecuador.

Der EINE-WELT-Laden Lahnstein bezieht wöchentlich (zur Zeit) 150 Bananen von BanaFair, die reißenden Absatz finden.


Rudi Pfeiffer,
Geschäftsführer von BanaFair, bei seinem Vortrag

Hans Rothenbücher,
Vorsitzender der AG für EINE WELT Lahnstein,
im Gespräch mit Rudi Pfeiffer

Ursula Kuhn,
"Chefin" des EINE-WELT-Ladens, diskutiert mit den Ladnerinnen Hiltrud Euken (vorn), Brunhilde Knöll (ganz rechts) und Brigitte Loch (links hinten) die mögliche Einführung der Bananen-Smoothies.

Der Bericht im Rhein-Lahn-Kurier hat zu erfreulich gestiegenen Verkaufszahlen der fair gehandelten Bananen geführt:
nicht mehr 100,
sondern 200 Bananen

werden jede Woche im EINE-WELT-Laden verkauft.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü